Archiv der Kategorie: Kopieren, Umbenennen & Löschen

Papierkorb bei eingehängter NTFS-Partition benutzten

Unter Linux muss man eine NTFS-Partition(Windows-Partition) wie folgt einhängen, dass man auch hier den Papierkorb benutzten kann.

Mounteintrag in der /etc/fstab:

UUID=XXXXXXXXXXXXXXXX /mnt/windowsdaten ntfs-3g rw,uid=1000 0 0

rsync

rsync synchronisiert immer nur in einer Richtung. Für einen gegenseitigen Abgleich müssen also zwei Aufrufe erfolgen:

  •  rsync /verzeichnis1/ /verzeichnis2 
  •  rsync /verzeichnis2/ /verzeichnis1

Der / nach der 1. Pfadangabe verhindert, dass der letzte Ordner des 1. Pfads als neuer Ordner unter dem 2. Pfad angelegt wird. Somit bedeuten folgende Aufrufe genau das gleiche:

Weiterlesen

tar

tar -xzvf Datei.tar.gz entpackt die Datei
tar -czvf backup.tar.gz /home /etc sichert die Verzeichnisse /home und /etc in das Archiv backup Dateibäume in ein Archiv schreiben

Dateien mit Rechten kopieren:
cd quelle tar cf - . | (cd ziel;tar xvf -) 

Kopie über das Netzwerk:
tar -cz * | ssh server "cat - > /backups/backup.tgz" 

Aufteilen auf mehrere Disketten:
tar cMvf /dev/fd0 *  sichert alle Dateien im Verzeichnis auf mehrere Disketten und
tar xMvf /dev/fd0 *  packt diese wieder aus

Archive mit mehr als 1 GB:
tar cvf - quelle | gzip > archiv.tar.gz 
tar xzvf archiv.tar.gz

Parameterübersicht:

-c Ein neues Archiv erzeugen.
-d Dateien im Archiv und im Dateisystem miteinander vergleichen.
-f Archiv in angegebene Datei schreiben. / Daten aus angegebener Datei lesen.
-j Archiv zusätzlich mit bzip2 (de)komprimieren.
-J Archiv zusätzlich mit xz (de)komprimieren.
-k Das Überschreiben existierender Dateien beim Extrahieren aus einem Archiv verhindern.
-p Zugriffsrechte beim Extrahieren erhalten.
-r Dateien an ein bestehendes Archiv anhängen. (nur bei nicht gepackten Archiven!)
-t Inhalt eines Archivs anzeigen.
-u Nur Dateien anhängen, die jünger sind als ihre Archiv-Version.
-v Ausführliche Ausgabe aktivieren. Hierbei ist zu beachten, dass man dies möglichst an den Anfang des Befehls anhängt, wenn mehrere Optionen kombiniert werden. z.B. -cfv würde zu einer Fehlermeldung führen. Korrekt wäre -vcf
-w Jede Aktion bestätigen.
-x Dateien aus einem Archiv extrahieren.
-z Archiv zusätzlich mit gzip (de)komprimieren.
-Z Archiv zusätzlich mit compress (de)komprimieren.
-A Inhalt eines bestehenden Archivs in ein anderes Archiv kopieren.
-M Mehrteiliges Archiv anlegen/anzeigen/extrahieren.
-L Medium wechseln, wenn ZAHL KBytes geschrieben sind.
-W Archiv nach dem Schreiben prüfen.

split

Große Dateien aufteilen: split -b 1440k QuellDatei BasisName
Mit -b gibt man an, dass die Datei nicht zeilenweise sondern byteweise betrachtet werden soll.
1440k bestimmt die Größe der einzelnen aufgeteilten Dateien.
QuellName ist natürlich der Name der aufzuteilenden Datei und
BasisName ist der Name der als ,Basis‘ für die Namen der erzeugten kleineren Dateien verwendet wird. Um eine derart aufgeteilte Datei später wieder zusammenzusetzen verwendet man den ,cat‘ Befehl: cat BasisName* > NamederZieldatei

convmv

convmv --upper --notest -r . konvertiert rekursiv alle Dateinamen in Großschreibung
convmv --lower --notest -r . konvertiert rekursiv alle Dateinamen in Kleinschreibung
convmv -f iso-8859-15 -t utf-8 -r . konvertiert rekursiv alle Dateinamen in von iso-8859-15 nach utf-8

cp

cp Quelle Ziel kopiert Dateien
Schalter:

  • -d Links bleiben als Links erhalten
  • -f existierende Zieldateien werden überschrieben
  • -i Nachfrage vor Überschreiben
  • -r Dateien werden rekursiv kopiert
  • -R Ordner werden rekursiv kopiert
  • -u existierende Zieldateien werden überschrieben, wenn Quelldatei neuer ist
  • -p erhält die Dateiattribute