Ethernet-Schnittstelle deaktiviert

Nach einem Update des Netzwerk-Managers (network-manager) kann es vorkommen, dass die einzelne Netzwerkschnittstellen (z. B. die Ethernet-Schnittstelle) deaktiviert wurde. Dies kann mit folgendem Befehl kontrolliert werden:

lshw -class network

Oder etwas komfortabler über lshw-gtk.

Schuld daran kann ein Bug sein, bei dem die Konfigurationsdatei 10-globally-managed-devices.conf nicht kompatibel zur neuen Version des network-manager ist. In diesem Fall muss einfach die vorhandene Date durch eine leere Datei ersetzt und der Netzwerkmanager neu gestartet werden:

sudo mv /etc/NetworkManager/conf.d/10-globally-managed-devices.conf /etc/NetworkManager/conf.d/10-globally-managed-devices.conf.backup

sudo touch /etc/NetworkManager/conf.d/10-globally-managed-devices.conf

sudo service network-manager restart

Dann sollte die LAN-Schnittstelle wieder aktiv und im Netzwerkmanager verfügbar sein.

Diesen Fehler gab es bereits beim Update des network-manager auf Version 1.2.4 und bei mir nun beim Update auf Version 1.22.10.

Print Friendly, PDF & Email