Archiv der Kategorie: Prozessverwaltung

Teamviewer

Teamviewer-Daemon beenden

Teamviewer hat ständig einen Dienst am Laufen, der nicht in den üblichen Startprogrammen erscheint. Lösung:

Bei Bedarf wird der Daemon einfach per Hand gestartet:

Teamviewer hängt beim Herunterfahren
Mitunter kommt es vor, dass der Teamviewer beim Herunterfahren 90 Sekunden auf seinen Timeout wartet. Diese Zeit lässt sich verkürzen, indem man in der Datei:
./etc/systemd/system/teamviewer/teamviewerd.service

unter dem Punkt [Service] folgende Zeile hinzufügt:
TimeoutStopSec=5s

Dann wartet er nur noch 5 Sekunden.

Installation auf 64bit-Systemen
Da die ia32-libs nicht mehr verfügbar sind, zunächst
dpkg --add-architecture i386apt-get update

dann die i386-Version installieren.

at

at 15:14 öffnet den Editor um den Befehl einzugeben, der um 15:14 Uhr ausgeführt wird. Der Editor wird mit Strg+d beendet.

echo "play /pfad/zu/musik.mp3" | at 7:00 24.12.2004 spielt Musik um 7.00 Uhr ab.

echo "halt" | at 17:00 (als root) fährt den Rechner um 17.00 Uhr herunter.

Mit atq werden alle anstehenden at-Kommandos aufgerufen.

cron

Zeitsteuerung (Einträge in /etc/crontab)

  • crontab -l zeigt alle Jobs
  • crontab -r löscht alle Crontabs
  • crontab -e öffnet einen Editor
  • Format: Minuten Stunden Tage Monate Wochentage Befehl (ein * gilt für jeweils alle)
  • Beispiele:
    • Kommando jede Minute ausführen: * * * * * Befehl
    • Jeden Tag um 22.00 h ausführen: 0 22 * * * Befehl
    • Jeden Sa. um 22:00 h ausführen: 0 22 * * 6 Befehl
    • Befehl alle 5 min ausführen: */5 * * * * Befehl
    • Befehl alle 2 Stunden ausführen: 00 */2 * * * Befehle
  • Man kann auch einen Alias eintragen:
    • @reboot einmalig nach dem booten
    • @yearly einmal im Jahr – „0 0 1 1 *“
    • @monthly einmal im Monat – „0 0 1 * *“
    • @weekly einmal in der Woche – „0 0 * * 0“
    • @daily einmal am Tag – „0 0 * * *“
    • @hourly einmal in der Stunde – „0 * * * *“
    • Diese Aliase ersetzen die Zeitangaben in den ersten 5 Feldern!
  • kcron bietet eine gute grafische Oberfläche

Mit service cron restart wird der Dienst neu gestartet.

Befehle im Cron werden nicht in der bash, sondern mittels /bin/sh ausgeführt. Daher muss der aufzurufende Befehl mit /bin/sh funktionieren oder es wird ein Script aufgerufen, das mit #!/bin/bash beginnt.

Zeit stellen

Um die Zeit per cronjob zu stellen, muss man ntp deinstallieren und folgenden cronjob ertsellen:
0 1 * * * /usr/sbin/ntpdate ptbtime1.ptb.de >/dev/null

Nun wird immer um 1 Uhr die Uhrzeit gestellt.

 

kill

kill PID löscht Prozess mit PID-Nummer
kill -l PID löscht hängende Prozesse
kill -9 PID löscht den Prozess auf jeden Fall
pkill Programmname beendet ein Programm
xkill beendet das Fenster, auf das nach der Eingabe des Befehls geklickt wird.
killall name löscht alle Prozesse, die zu name gehören

lsof

lsof | less Anzeige, welche Prozesse auf welche Dateien zugreifen.
lsof /dev/hdc zeigt, welche Prozesse auf das CD-Laufwerk zugreifen
lsof +D /home/user/Verzeichnis zeigt, welche Dateien im Verzeichnis geöffnet sind
lsof  -i -P zeigt alle Internetverbidnungen an

top

Auflistung aller Prozesse in Echtzeit incl. Prozessorauslastung etc.

Eine ausführlichere Auflistung mit umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten hat der Befehl htop.