Dropbox

Dropbox bietet einen kostenlosen Cloud-Speicher von 2 GB an http://www.dropbox.com
Damit die dort gespeicherten Daten auch wirklich sicher sind, gibt es unter Linux die einfache Möglichkeit die Dateien über encfs zu verschlüsseln:

  • Im Dropbox-Ordner mit encfs einen verschlüsselten Ordner anlegen:
    • Ordner für verschlüsselte Daten im Dropbox-Verzeichnis anlegen: mkdir /home/user/Dokumente/Dropbox/privat_enc
    • Ordner für unverschlüsselte Daten außerhalb von Dropboc anlegen: mkdir /home/user/Dokumente/privat_dec
    • Verschlüsseltes Verzeichnis erstmals verschlüsseln: encfs /home/user/Dokumente/Dropbox/privat_enc /home/user/Dokumente/privat_decEnter drücken (Standard)
      Kennwort eingeben, bestätigen
  • Dieser Ordner kann nun beim Start der grafischen Oberfläche über ein Skript automatisch gemountet werden:Entweder mit folgendem Einzeiler:
    echo "Passwort" | encfs -S /home/user/Dokumente/Dropbox/privat_enc /home/user/Dokumente/privat_decoder mit diesem Script:

    Hierbei muss beachtet werden, dass der Zielordner dest (also der Ordner mit den entschlüsselten Daten) auf keinen Fall
    im Dropbox-Ordner liegen darf, da sonst die Daten unverschlüsselt an Dropbox übertragen werden!

    Nachteil des automatischen Einbindens ist, dass das Passwort für den Dropbox-Zugang unverschlüsselt in der Datei encfspasswd vorliegen muss. Daher sollte sich diese Datei wiederum auf einem verschlüsselten Laufwerk liegen.

  • Weitere Möglichkeiten der Einbindung mit Passworteingabe:- Skript mit einer Passwortabfrage z. B. über kdialog eingesetzen.- Der Einsatz des Programms
    cryptkeeper
    (Auch hierbei aufpassen, dass der Ordner mit den entschlüsselten Daten auf keinen Fall
    im Dropbox-Ordner liegen darf!
Print Friendly, PDF & Email