Archiv der Kategorie: Editoren

Markdown

Markdown ist eine Auszeichnungssprache, mit der einfach strukturierte Quelltexte geschrieben werden können. Pandoc ist ein Konverter für Markdown-Dokumente, der in PDF, epub, HTML, LaTeX, docx, odt… konvertiert.

Installation Pandoc

Pandoc ist in den Quellen meist veraltet, daher sollte das Paket direkt von Pandoc.org installiert werden.

Für das Erzeugen von PDF-Dateien sind folgende Zusatzpakete erforderlich:

sudo apt-get install texlive-latex-base texlive-generic-recommended texlive-fonts-recommended lmodern

 

vim

Standardeditor auf jedem Linux/Unix-System (früher auch vi).

Der Editor arbeitet in zwei Ebenen: Ansichtsebene und Editebene Wechsel mit ESC und Einfg

      • Speichern: :w
      • Beenden: :q mit :q! wird sofort beendet
      • Speichern & Verlassen: :wq
      • Suchen: /
      • Weitersuchen: n – Rückwärts: Shift+n
      • Kopieren: v -> mit Cursor markieren, mit y kopieren
      • Einfügen: p
      • Löschen: dw löscht ein Wort
      • 3dd löscht 3 Zeilen
      • 5dw löscht 5 Wörter
      • Zweite Dateien öffnen: :sp dateiname (:vsp für vertikale Teilung)
      • Wechsel zwischen zwei Dateien: W / Strg-W

Wenn man die Zeilennummern anzeigen möchte und das File schon geöffnet hat, hilft folgender Befehl: :set numberZum Abschalten genügt ein: :set nonumber
Wenn man die Zeilennummerierung per default aktiviert haben möchte reicht es “:set number” in die Datei ~/.vimrc einzutragen.

Syntaxhighlightning anschalten:
Öffne die Datei vimrc im Verzeichnis /etc/vim
Folgende Zeilen aktivieren: