Serverinstallation

Am Beispiel eines ubuntu-Servers:

Download von ubuntu-server-64bit: http://www.ubuntu.com/start-download?distro=server&bits=64&release=lts

Das heruntergeladene ISO-File entweder auf CD brennen oder mit http://www.pendrivelinux.com auf einen USB-Stick installieren.

Installation:

  1. Von CD oder USB-Stick booten
  2. „Server installieren“ anwählen
  3. deutsche Sprache auswählen (auch wenn die Übersetzung nicht vollständig ist, das System nimmt dann eben englisch)
  4. Tastaturbelegung deutsch
  5. Server-Namen vergeben
  6. Benutzerkonto: dieser Benutzer hat root-Rechte! Erst vollständiger Name, dann Anmeldename.
  7. Passworteingabe für Benutzer
  8. Verschlüsselung: nein
  9. Zeitzone wählen
  10. Partitionierung: Geführt, gesamte Platte und LVM (Logical Volume Manager) einrichten ist meist das Beste
    • Platte wählen
    • in der Regel die gesamte Volume Group verwenden
    • Änderungen auf die Festplatten schreiben
  11. Das Grundsystem wird nun installiert
  12. Proxy (falls benötigt) festlegen
  13. die Paketverwaltung (apt) wird konfiguriert
  14. Sicherheitsaktualisierungen automatisch installieren
  15. Serverauswahl:
    • OpenSSH server (für Fernzugriff)
    • DNS server
    • LAMP server (Apache, MySQL, PHP)
    • Mail server
    • PostgreSQL database
    • Print server
    • Samba file server
    • Tomcat Java server
    • Virtual Machine host
  16. Die ausgewählte Software wird nun installiert
  17. evtl. neues Passwort für MySQL root-Benutzer vergeben – nur bei Installation von LAMP
  18. Der GRUB-Bootloader wird installiert. In der Regel in den MBR (Master Boot Record) installieren.
  19. Die Installation ist nun abgeschlossen. Es wird automatisch neu gebootet. Bootmedium entfernen.
  • Nach dem ersten Start des neuen Systems sollte zunächst ein Update ausgeführt werden.
    • sudo apt-get update
    • sudo apt-get upgrade
  • evtl. eine einfache grafische Oberfläche installieren: sudo apt-get install xfce4 Die grafische Oberfläche wird mit startx aufgerufen.
    Über das Anwendungsmenü kann die grafische Oberfläche wieder beendet werden.
    Sollten in der grafischen Oberfläche einmal die Taskleisten verschwunden sein, so macht man einen Rechtsklick auf den Desktop, ruft den Terminal auf und gibt folgenden Befehl ein:
    xfce4-panel &
  • Tipp: Für die Arbeit in der Konsole ist der mc (midnight commander -ein Norton Commander Clone – 2-Fenster-Modus) sehr praktisch: sudo apt-get install mc
  • Um mittels Webinterface arbeiten zu können, muss noch ein Browser für die grafische Oberfläche installiert werden: sudo apt-get install firefox
  • Will man einen guten Überblick über zu installierende Pakete haben, installiert man synaptic für die grafische Oberfläche: sudo apt-get install synaptic
Print Friendly, PDF & Email