DVB MPEG-TS nach AVI konvertieren

Beim konvertieren von Transportstreams (z. B. aus einer DVB-Aufnahme) besteht zumeist das Problem, dass danach die Bild- und Tonspur nicht synchron sind. DVB-Transpotstreams können unter Linux eigentlich nur wie folgt vernünftig in ein mpeg-Video umgewandelt werden:

Der erste Befgehl trennt den Transportstream in Video- und Tonspuren auf wie folgt:

  1. *.m2v: Die Videodatei ohne Ton
  2. *.mp2: Die Stereo Tonspur
  3. *.ac3: Die Surround Tonspur, so eine vorhanden.

Danach wird über mplex eine mpg-Datei mit synchronen Spuren erstellt, die dann z. B. mit AviDemux bearbeitet werden können.

Weitere Tutorials im Netz:
Tutorial 1
Tutorial 2 (ubuntuusers)

Print Friendly, PDF & Email