Tools für Administratoren


nützliche Werkzeuge für den täglichen Umgang mit kleinen und großen Computerproblemen

Infoquellen

Der USB-Stick

Der USB-Stick hat zwei Bereiche:

  1. Portable Programme für Windows (wenn der Computer noch startet)
  2. Ein bootbares Live-System (auch UEFI) mit einer kompletten Arbeitsumgebung (wenn Windows nicht mehr startet)

Portable Programme für Windows

Mit Klick auf die Datei Start.exe öffnet sich ein weiteres Startmenü im rechten unteren Bereich, über das die Hilfsprogramme direkt vom USB-Stick gestartet werden können. Der große Vorteil der portablen Programme liegt darin, dass sie im Ernstfall nicht auf einem beschädigten System installiert werden müssen und dadurch evtl. noch mehr Schaden anrichten.

Da manche der Programme auf dem USB-Stick Systemänderungen durchführen können, stufen verschiedene Antivirenprogramme diese fälschlicherweise als Virus ein.

Aufräumen

  • CCleaner: Nicht mehr benötigte Dateien löschen, Registry entrümpeln, Autostart anpassen…
  • Defraggler: Festplatte defragmentieren
  • Wise Disk Cleaner: Festplatte/Dateien sicher löschen
  • Wise Programm Uninstaller: Programme deinstallieren, die sich nicht so einfach deinstallieren lassen
  • Wise Registry Cleaner: Registry aufräumen

Datenrettung

  • Recuva: gelöschte Dateien wiederherstellen
  • Wise Data Recovery: Dateien wiederherstellen

Internet

  • Current Ports: offene Ports anzeigen
  • FileZilla: FTP-Programm
  • Firefox: Browser
  • Portscan: Prüft offene Ports
  • Putty: SSH-Client
  • TCPview: Netzwerkverbindungen anzeigen
  • TeamViewer: Fernwartung
  • WifiInfoView: WLAN-Netze anzeigen
  • WinSCP: Dateien über das Netzwerk kopieren
  • Wireshark: Netzwerkanalyse

Passwörter

  • Bullets Pass View: Passwörter ***** anzeigen
  • KeePassX: Passwörter verwalten
  • Network Password Recovery: Passwörter auf dem PC auslesen
  • Passwortentschlüssler Passwörter ***** anzeigen

Sicherheit

  • Veracrypt: Verschlüsselung

Systeminfo

  • HWinfo: Systeminformationen auslesen
  • Process Hacker: Prozesse anzeigen und bearbeiten
  • Process Monitor: Prozesse anzeigen
  • RegAlyzer: Registry analysieren und bearbeiten
  • Speccy: Systeminformationen auslesen
  • WinDirStat: Laufwerkbelegung anzeigen („Speicherfresser“ finden)

Werkzeuge

  • 7-Zip: Packprogramm
  • FileAlyzer: Dateien analysieren
  • Free Commander: 2-Fenster-Dateimanager
  • Infra Recorder: Brennprogramm
  • Notepad++: Editor

Live-System

Das Live-System wird gestartet, indem man mit eingestecktem USB-Stick den Computer anschaltet und dann den USB-Stick als Bootmedium auswählt. Dies funktioniert je nach BIOS sehr unterschiedlich.

  • Viele Laptops bieten durch den Druck einer Funktionstaste (z.B. F10 oder F12) die Auswahl des Bootmediums.
  • Bei anderen Rechnern muss man im BIOS die Bootreihenfolge ändern, so dass der USB-Stick ganz oben steht. Das BIOS wird oft durch Drücken der Taste F2 oder der Taste >Entf< aufgerufen.
  • Ebenso gibt es manchmal die Möglichkeit im BIOS das gewünschte Startmedium direkt zu starten.

Wenn der Computer nun vom USB-Stick bootet, erscheint ein Auswahlmenü mit zwei Optionen:

  1. Live-System starten
  2. Speichertest - Führt das Programm memtest86+ aus und testet den verbauten RAM auf Fehler. Dieser Test dauert mitunter recht lange, je nach Speichergeschwindigkeit und Größe des Speichers. Der Speichertest ist im UEFI-Modus nicht verfügbar.

Wenn das Live-System gestartet ist, können über das Startmenü links unten die einzelnen Programme gestartet werden. Über den Dateimanager hat man Zugriff auf alle Dateien auf der Festplatte. Achtung, das ist nicht ungefährlich, da hier ganz einfach wichtige Systemdateien von Windows gelöscht werden können.

Das Live-System umfasst eine komplette Arbeitsumgebung mit allen Programmen, die man für den Alltag braucht. Für den Administrator relevant sind dabei folgende Programme:

Programme mit grafischer Oberfläche

  • System Profiler and Benchmark: Systeminformationen
  • Festplattenbelegung analysieren
  • Gparted: Partitionierung von Datenträgern ändern
  • GSmartControl: S.M.A.R.T.-Infos auslesen
  • QPhotoRec: gelöschte Dateien wiederherstellen
  • jnetMap: Netzwerkstruktur analysieren und grafisch aufbereiten
  • TeamViewer: Fernwartung
  • Wireshark: Netzwerkanalyse
  • FSlint Janitor: Doppelte Dateien finden
  • Midnight Commander: 2-Fenster-Dateimanager
  • qt4-fsarchiver: Festplattenimages erstellen
  • Veracrypt: Verschlüsselung
  • KeePassX: Passwörter verwalten
  • Xfburn: Brennprogramm
  • Archivverwaltung
  • geany: Editor

Terminalprogramme

  • nmap: Portscan
  • traceroute: Datenwege durchs Netz analysieren
  • lspci: Hardwareinfo
  • testdisk: gelöschte Partitionen wiederherstellen
  • photorec: gelöschte Dateien wiederherstellen

aktualisiert am 16. 10. 2016