Schlagwort-Archive: udev

USB (UDEV) konfigurieren

Erstellen von UDEV-Regeln
Für jedes USB-Gerät kann in „/etc/udev/rules.d“ (linux Mint: „/lib/udev/rules.d“) eine Regel definiert werden, wie dieses Gerät zu behandeln ist. Die Dateien werden in lexikalischer Reihenfolge abgearbeitet, weshalb die selber erstellten Regeln am Ende eingefügt werden sollten (z.B. z98_xxxxxxx.rules). Zunächst muss definiert werden, anhand welcher (bis zu fünf) SYSFS-Eigenschaften das Gerät identifiziert werden soll. Diese Informationen erhält man z. B. mit folgenden Programmen (meist als Root auszuführen):

  • lsusb
  • lsusb -v
  • udevinfo -a -p /block/sda (für Informationen zu /dev/sda)

Die wichtigsten eigenschaften sind:

  • idVendor
  • idProduct
  • serial

Somit kann z. B. definiert werden, dass die Regel nur für die Hardware mit einer bestimmten Seriennummer oder auch für alle Komponenten eines Herstellers verwendet wird.


Aufbau einer Regel

  • BUS==“usb“ definiert, dass es sich um ein USB-Gerät handelt
  • Die Hardare kann mit bis zu fünf SYSFS{}-Abfragen identifiziert werden.
  • NAME definiert den Namen, den später die Gerätedatei in /dev bekommt. Der Zähler für die Unterdevices (z. B. Partitionen) wird mit %n angegeben. SYMLINK anstatt NAME generiert einen Link auf den tatsächlichen Namen des Gerätes (wenn z.B. Programme standardmäßig /dev/sda suchen)
  • OWNER, GROUP definieren den Benutzer und die Gruppe der Gerätedatei
  • MODE definiert die Dateirechte der Gerätedatei
  • RUN+ startet ein Skript, sobald die Hardware erkannt wurde

Hier ein Beispiel für eine Regel zur Einbindung einer USB-Festplatte mit automatischem Start eines Backup-Skriptes:

Eine ausführliche Anleitung gibt es hier: http://wiki.ubuntuusers.de/udev